Juha Tammenpäa (FIN) - Zwischen Troll und Mittsommer

 

Dauerausstellung

Tammenpää zählt zu den einflussreichsten Lithografen Finnlands. 1959 in Vaasa geboren, entwickelte er, eingebettet in den europäischen Kunstströmungen von Realismus, Naturalismus und Symbolismus, eine individuelle Formensprache, die die kontinentalen Strömungen nicht nur neu interpretiert, sondern eine eigene, nordisch inspirierte Identität schafft.

Die Landschaft spielt für ihn eine besondere Rolle: torfige Ebenen, zerklüftete Berge, ferne Gletscher. Ab und zu ein Tierwesen, ein einsames Gehöft und fast nie ein Mensch. Wenn doch, dann meisterhaft inszeniert, vor dem ewigen Horizont des finnischen Seeblicks oder als märchenhaftes Troll-Bild. Und dann Tammenpääs Draufgänger Akademie „Huimapäiden Akatemia“ als ein romantisierender Traum von der Liebe, eingebettet in pittoresk ornamentale, skandinavische Landschaft.

Seit 1979 sind die Werke des mit vielen Auszeichnungen und Preisen honorierten Künstlers in Ausstellungen in Finnland sowie weiteren 20 Ländern auf vier Kontinenten zu sehen und befinden sich in über 100 Privatsammlungen in Europa und Kanada.

zur Übersicht